Vorwort

Wir setzten alles daran, Sie rundum zufrieden zu stellen und sichern Ihnen eine zuvorkommende und seriöse Abwicklung zu. Denn wir wollen nur zufriedene Kunden und Vereinsmitglieder haben, die uns gerne weiterempfehlen.

Jeder Kunde erhält die Mitgliedschaft als „unterstützendes Mitglied“ im Kunstförderverein bis zum Ablauf des Kalenderjahres gratis. Die Mitgliedschaft erlischt automatisch zu jedem kalendarischen Jahreswechsel, wenn der Mitgliedsbeitrag für das Folgejahr nicht einbezahlt wird. Wenn Sie eine Mitgliedschaft im Kunstförderverein nicht nützen wollen, so teilen Sie uns dies bitte vor einem Einkauf mit. Für Künstler, die artaffairs als Galerie nützen, ist die Mitgliedschaft obligatorisch.

Mit freundlichen Grüßen, artaffairs Kunstförderverein – int. association of arts

1 Allgemeines

1.1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Vereinsmitgliedern, die online oder auf sonstigem Wege geschlossen werden. Entgegenstehende Abweichungen werden nur dann Vertragsinhalt, wenn diese von uns schriftlich anerkannt werden. Im Falle eines Anerkenntnisses beschränkt sich dieses auf das jeweilige Geschäft. Es gelten jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung.

1.2. Technische Änderungen im Sinne eines technischen Fortschritts sowie leichte Abweichungen/Änderungen in Form, Farbe und Gewicht im Rahmen des Zumutbaren bleiben uns vorbehalten. Bestellungen sind für uns nur verbindlich, soweit wir sie bestätigen oder ihnen durch Übersendung der Ware nachkommen.

2 Zustandekommen des Kaufvertrages

2.1. Im Web: Mit dem Anklicken des Bestellbuttons „Bild kaufen“ erklärt der Nutzer gegenüber artaffairs Kunstförderverein, das ausgewählte Bild kaufen zu wollen. Diese Bestätigung geht dem Nutzer unmittelbar nach Anklicken des Bestell-Buttons per E-Mail oder auf sonstigem Wege zu.

2.2. Bei Veranstaltungen (Ausstellungen, Kunstpartys) und/oder Präsentationen kommt der Kaufvertrag durch die Unterschrift des Käufers auf dem Bestellformular (Kaufvertrag) zustande.

3 Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Für die Lieferung bestellter Ware gelten die jeweiligen Listenpreise bzw. Angebotspreise zum Zeitpunkt der Auftragserteilung oder Auftragsbestätigung, die auf der Website des artaffairs Kunstfördervereins veröffentlicht sind. Die Preise verstehen sich jeweils ab Lager Graz (Österreich) zuzüglich Versandkosten, ohne Zubehör, Installation, oder sonstige Nebenleistungen, soweit keine anderweitigen schriftlichen Vereinbarungen getroffen worden sind.

3.2. Die in Rechnung gestellten Beträge sind sofort fällig und ohne Abzug zahlbar, soweit nichts anderes vereinbart ist.

3.3. Ein etwaiges Zurückbehaltungsrecht steht dem Käufer lediglich dann zu, wenn und soweit sich sein Gegenanspruch aus demselben Vertragsverhältnis ergibt. Eine seitens des Käufers erklärte Aufrechnung ist ausgeschlossen, wenn nicht die Gegenansprüche des Käufers rechtskräftig festgestellt oder von artaffairs Kunstförderverein anerkannt worden sind.

4 Lieferfrist

4.1. Die Laufzeit der Lieferfrist beginnt mit dem Datum des Zahlungseinganges der Anzahlung, sofern eine Anzahlung vorgesehen ist. Ansonsten gilt das Datum der Bestellung, sofern alle Daten des Käufers vorliegen, die zur Abwicklung des Liefervorganges notwendig sind.

4.2. Die ausgewiesenen Produktionszeiten sind Anhaltswerte. Die Lieferfristen verlängern sich infolge der Einwirkung höherer Gewalt oder nicht ordnungsgemäßer Belieferung durch Zulieferer.

4.3. artaffairs Kunstförderverein haftet nicht für Lieferverzögerungen, die durch gesetzliche und/oder behördliche Anordnungen oder übergeordnete Ereignisse verursacht werden. Derartige Hindernisse werden dem Käufer ehest möglich mitgeteilt.

4.4. artaffairs Kunstförderverein übernimmt keinen Schadenersatz im Falle einer Lieferverzögerung.

5 Lieferung

5.1. Die Ölbilder, Skulpturen und anderen Handelswaren werden ordnungsgemäß verpackt und an einen Paketdienst bzw. an eine Spedition übergeben. Sollte der Empfänger nach dem zweiten Zustellversuch nicht an der angegebenen Lieferadresse anwesend sein, können Mehrkosten durch nochmaliges Anfahren entstehen, die der Empfänger selbst zu tragen hat.

5.2. Die Auslieferung der Kunstwerke/Waren erfolgt ausschließlich nur an Werktagen von Montag bis Freitag.

5.3. Transportschäden sind umgehend artaffairs Kunstförderverein zu melden.

6 Gewährleistung

Die Gewährleistung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, darüber hinaus gelten folgende Regelungen:

6.1. artaffairs Kunstförderverein gewährleistet im Rahmen der gesetzlichen Fristen ab dem Lieferdatum die Fehlerfreiheit der Kaufgegenstände. Artikel mit künstlerischem Hintergrund (Ölbilder, Statuen etc.) dürfen in ihrer Größe, Form, Farbe und Gestaltung geringfügig vom gezeigten Vorbild abweichen und künstlerische Freiheit zeigen. Diese geringen Abweichungen berechtigen nicht zur Reklamation.

6.2. Restposten und gebrauchte Waren werden nur unter Ausschluss der Gewährleistung geliefert.

6.3. Fehlerhafte und/oder unsachgemäße Behandlung und/oder Anwendung sowie ungeeignete Verwendung der Kaufsache und die daraus resultierenden Mängel und/oder Schäden unterliegen nicht der Pflicht auf Gewährleistung durch artaffairs Kunstförderverein.

6.4. In Fällen höherer Gewalt wie Brand, Blitzschlag, Explosion und Feuchtigkeit sowie bei Gewaltanwendung übernimmt artaffairs Kunstförderverein keine Haftung.

6.5. Der Empfänger der Lieferung ist verpflichtet, die Waren sofort nach Erhalt der Lieferung auf Schadenfreiheit zu überprüfen. Transportschäden und/oder offensichtliche Mängel an der Ware sind innerhalb einer Woche ab Zustellungsdatum zu melden.

6.6. Liegt ein Mangel an dem Kaufgegenstand vor, so ist artaffairs Kunstförderverein berechtigt, die Beseitigung des Mangels zu veranlassen oder einen Ersatz zu liefern.

6.7. Sollte die Beseitigung des Mangels nicht möglich sein und eine Ersatzlieferung aus terminlichen Gründen nicht akzeptiert werden, so ist der Käufer berechtigt, vom Kauf zurückzutreten oder eine Reduzierung des Kaufpreises zu verlangen.

7 Widerrufsrecht auf Standardprodukte

7.1 Als Standardprodukte gelten Handelswaren, die in Serie gefertigt werden und keine Sonderanfertigung nach Kundenwunsch darstellen.

7.2. Der Besteller/Warenempfänger kann die Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax, oder E-Mail an unser Kontaktformular) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen, es sei denn, er hat in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt der Ware. Eine ausführliche Belehrung in Textform ist untenstehend zu ersehen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware.

7.3. Die Rücksendung ist an folgende Anschrift zu richten:

artaffairs Kunstförderverein, A-8103 Rein, Hörgas 301/6

7.4. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr möglichst in der Originalverpackung zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung, haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Beim Rückversand ist hinsichtlich der Verpackung eine allgemeine Sorgfaltspflicht dringend einzuhalten.

7.5. Das Widerrufsrecht besteht nicht für individuell gefertigte Kunstwerke und/oder Rahmungen. Diese und sämtliche Ölbilder werden nach Kundenspezifikation angefertigt und eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten.

8 Haftung

artaffairs Kunstförderverein haftet für grobe Fahrlässigkeit seiner Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und leitenden Angestellten uneingeschränkt.
Artaffairs Kunstförderverein haftet nicht für entgangenen Gewinn von Kunden aufgrund von Leistungsverzug.

9 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises im Eigentum von artaffairs Kunstförderverein. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers ist artaffairs Kunstförderverein berechtigt, die Kaufsache zurückzuverlangen.

10 Nutzungsrechte

Sämtliches Bildmaterial, welches auf unseren Internetseiten veröffentlicht ist, darf weder kopiert, noch weiterverarbeitet oder ohne Genehmigung an anderer Stelle veröffentlicht werden.

11 Bildmaterial von Kunden

11.1. artaffairs Kunstförderverein garantiert dem Kunden, dass eingeschicktes Bildmaterial ausschließlich zur Auftragserfüllung genutzt wird und dem Datenschutz unterliegt. Nach Auftragserfüllung wird das eingeschickte Bildmaterial an den Auftraggeber retourniert.

11.2. Der Kunde versichert artaffairs Kunstförderverein, die entsprechenden Rechte der eingesandten Bilder zu besitzen, auch Persönlichkeitsrechte abgebildeter Personen, und hält artaffairs Kunstförderverein in Rechtsstreitigkeiten darüber schad- und klaglos.

11.3. Der Kunde stellt artaffairs Kunstförderverein von Ansprüchen Dritter frei.

12 Gerichtsstand, anwendbares Recht, salvatorische Klausel

12.1. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten sowie mit juristischen Personen des Öffentlichen Rechts gilt als Gerichtsstand für alle Rechtstreitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben Graz (Österreich). Daneben ist artaffairs Kunstförderverein auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

12.2. Sollte eine der Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein bzw. werden, bleibt die Wirksamkeit der Bestimmungen im Übrigen davon unberührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich dann, eine der unwirksamen Regelung nahe kommende und wirtschaftlich sinnvolle Ersatzregelung zu treffen.

12.3. Es gilt Österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.